… noch vor dem Jahreswechsel !

Die Möglichkeiten für Einnahmen-/Ausgaben-Rechner, das steuerliche Jahresergebnis vor dem Jahreswechsel noch zu beeinflussen, sind gering, aber es gibt noch einige.

Rückwirkender Antrag auf Kleinstunternehmerregelung
Selbständige und Gewerbetreibende können bis spätestens 31.12.2017 rückwirkend für das laufende Jahr die Befreiung von der Kranken- und Pensionsversicherung nach GSVG beantragen, wenn die steuerpflichtigen Einkünfte 2017 maximal 5.108,40 EUR und der Jahresumsatz 2017 maximal 30.000 EUR aus sämtlichen unternehmerischen Tätigkeiten betragen werden.

Antragsberechtigt sind

  • Jungunternehmer (maximal 12 Monate GSVG-Pflicht in den letzten fünf Jahren),
  • Personen, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, sowie
  • Männer und Frauen, die das 57. Lebensjahr vollendet haben, wenn sie in den letzten fünf Jahren die maßgeblichen Umsatz- und Einkunftsgrenzen nicht überschritten haben.

Investitionen noch für 2017

  • Wenn Sie heuer noch Investitionen tätigen, müssen Sie das Wirtschaftsgut auch noch bis 31.12.2017 in Betrieb nehmen, damit Sie eine HALBJAHRES-AFA geltend machen können. Mit der Bezahlung können Sie sich aber bis zum nächsten Jahr Zeit lassen.
  • Investitionen mit Anschaffungskosten bis 400 EUR (exklusive USt. bei Vorsteuerabzug) sind als GWG noch 2017 voll absetzbar.
  • Ist Ihr Gewinn höher als 30.000 EUR, so steht ein über den 13%-igen Grundfreibetrag hinausgehender investitionsbedingter Grundfreibetrag zu, wenn Sie 2017 bestimmte Investitionen getätigt haben. Wenn Sie keine entsprechenden Investitionen getätigt haben, sollten Sie noch bis 31.12.2017 die Anschaffung geeigneter Wertpapiere in Erwägung ziehen, da auch dafür der GFB in Anspruch genommen werden kann!

Spenden

  • Spenden aus dem Betriebsvermögen an bestimmte im Gesetz genannte begünstigte Institutionen sind bis maximal 10 % des Gewinns des laufenden Wirtschaftsjahres steuerlich absetzbar. Als Obergrenze gilt der Gewinn vor Berücksichtigung des Gewinnfreibetrags. Damit derartige Spenden noch im Jahr 2017 abgesetzt werden können, müssen sie bis spätestens 31.12.2017 geleistet werden.
  • Zusätzlich zu diesen Spenden sind als Betriebsausgaben auch Geld- und Sachspenden im Zusammenhang mit der Hilfestellung bei nationalen und internationalen Katastrophen (zB Hochwasser- oder Lawinenschäden u.ä.)) absetzbar, und zwar unbegrenzt! Voraussetzung: Vermarktung als Werbung z.B. durch Erwähnung auf der Homepage oder in Werbeprospekten des Unternehmens.

Sponsoring
Steuerlich absetzbar sind auch Sponsorenbeträge an diverse gemeinnützige, kulturelle, sportliche und ähnliche Institutionen (zB Sportvereine o.ä.), wenn damit eine angemessene Gegenleistung in Form von Werbeleistungen verbunden ist. Bei derartigen Zahlungen handelt es sich dann nämlich nicht um Spenden, sondern um echten Werbeaufwand.

Aufbewahrungspflicht 2010 endet am 31.12.2017
Am 31.12.2017 läuft die 7-jährige Aufbewahrungspflicht für Unterlagen des Jahres 2010 aus. Diese können daher ab 01.01.2018 vernichtet werden. Beachten Sie aber, dass Unterlagen dann weiter aufzubewahren sind, wenn sie in einem anhängigen Beschwerdeverfahren oder für ein gerichtliches oder behördliches Verfahren, in dem Ihnen Parteistellung zukommt, von Bedeutung sind.

Über diese und andere Tipps beraten wir unsere Kunden auf Wunsch noch heuer im Rahmen unserer Beratungstage – nur noch bis 22.12.2017.