Beschäftigung von Mitarbeitern vor Weihnachten..

Die Vorweihnachtssamstage fallen heuer auf den 2. Dezember, 9. Dezember, 16. Dezember und 23. Dezember.
Folgende Besonderheiten gelten für die Beschäftigung an diesen Tagen:

  1. Die Arbeitnehmer dürfen an jedem Samstagnachmittag beschäftigt werden (Ausnahme von der Schwarz-Weiß-Regelung).
  2. Die Öffnungszeitenzuschläge für den Samstagnachmittag (30 bzw. 50 Prozent) gelten nicht. Arbeitnehmer, die während des Jahres gar nicht oder nur einmal pro Monat am Samstag nachmittag beschäftigt werden, erhalten keinen Zuschlag. Für Arbeitnehmer, die an den übrigen Samstagen im Jahr mehr als einmal pro Monat am Samstagnachmittag zum Einsatz kommen, endet die Normalarbeitszeit an den vier Samstagen vor Weihnachten um 13 Uhr, und es gebührt diesen für Arbeitsleistungen nach 13 Uhr ein Überstundenzuschlag von 100 Prozent, auch wenn keine echten Überstunden geleistet werden.
  3. Am 8. Dezember kommen die besonderen Regelungen, die für diesen Tag gelten, zum Tragen. Dienstnehmer dürfen daher nur zwischen 10 und 18 Uhr beschäftigt werden.
    Bei Teilzeitbeschäftigten ist zu beachten, dass Überstunden erst vorliegen, wenn das für die vergleichbaren Vollzeitbeschäftigten festgesetzte „Ausmaß“ der täglichen Normalarbeitszeit bzw. die wöchentliche Normal- bzw. Mehrarbeitszeit (40 Wochenstunden) überschritten wird.

Achtung: Bitte beachten Sie den gesetzlichen Zuschlag von 25 Prozent für die über die vereinbarten Wochenstunden hinausgehende Mehrarbeit bei Teilzeitbeschäftigten. Treffen Sie daher rechtzeitig die notwendigen Vereinbarungen hinsichtlich der Arbeitszeit im Zeitraum vor Weihnachten.

Heiligabend & Silvester
Der 24. Dezember und Silvester fallen heuer jeweils auf einen Sonntag. Das heißt, die Geschäfte haben prinzipiell geschlossen zu halten.
In Niederösterreich gibt es davon gemäß NÖ Öffnungszeitenverordnung eine Ausnahme: In Gemeinden der Tourismusklassen I und II dürfen Verkaufsstellen an Sonn- und Feiertagen in der Zeit von 8-20 Uhr offen gehalten werden. Damit auch am Weihnachts- und Silvestersonntag.

Achtung: Die Beschäftigung von Dienstnehmern ist aber während dieser Zeit nicht erlaubt!